3

Kunst aus Versehen?

Art_MX-4

Eigentlich begann es mit einem Versehen, nämlich einer völlig falschen Belichtungseinstellung an meiner Kamera. Versehentlich hatte ich die Belichtungszeit nach dem Fotografieren einiger Mitzieher in einer schattigen Ecke bei einem Motocross-Rennen nicht wieder zurückgestellt, so dass ich ohne es zu bemerken fröhlich in der prallen Sonne mit 1/60 sec. weiterfotografiert habe. Da ich normalerweise nicht nach jedem Foto auf das Display der Kamera schaue, bemerkte ich den Fehler erst nach einiger Zeit, so dass ich irgendwann eine ganze Reihe von Fotos auf der Speicherkarte hatte, die auf den ersten Blick hoffnungslos überbelichtet waren. Zum Glück konnte ich den ersten Löschreflex unterdrücken, denn irgendwie „hatten die Fotos was“.

Zuhause am großen Bildschirm sahen diese besagten Fotos in der Tat sehr interessant aus: Der Himmel total ausgebrannt, um nicht zu sagen komplett weiß, der Motocross-Fahrer an den Rändern auch total ausgefressen und durch die Bewegung ziemlich unscharf. Irgendwie fand ich den Effekt sehr cool, so dass ich bei der nächsten Gelegenheit versuchte, das ursprüngliche Versehen bewusst zu rekonstruieren. Die Ergebnisse habe ich dann in Lightroom noch ein wenig „verfeinert“, indem ich versuchte, den Abstraktionsgrad des Fotos noch zu steigern. Herausgekommen sind meiner Meinung nach sehr ungewöhnliche Bilder, die schon recht abstrakt und grafisch wirken und die Dynamik des Sports sehr gut herüber bringen.

Sicherlich ist die Technik noch ausbaufähig – sowohl was das Fotografieren als auch die Nachbearbeitung am Computer betrifft. Trotzdem bin ich mit diesen ersten Ergebnissen schon sehr zufrieden. Natürlich bin ich auch auf Eure Meinung gespannt; die Kommentare sind wie immer geöffnet…

Art_MX-7

 

Art_MX-6

 

Art_MX-5

 

Art_MX-1

Kommentare 3

  1. Für die einen ist es Augenkrebs, für die anderen ganz große Kunst 😉
    Ungewöhnliche Fotos, das stimmt. Aber nicht schlecht… Ich könnte sie mir gut als Druck an der Wand vorstellen, man darf nur nicht direkt davor stehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.