fbpx

Portrait Musikerin Selo in Köln

Portrait Musikerin Selo

Die Musikerin Selo habe ich bei einem Auftritt ihrer Band Stranger’s Dopamine im RPZ Bonn entdeckt und kurz darauf direkt gefragt, ob sie nicht Lust hätte, bei meiner Musiker-Fotoserie mitzumachen. Sie sagte sofort zu, und fast genauso schnell war ein Termin und eine Location festgelegt. Ich fotografiere Menschen ja sehr gerne in einer Location, die in irgendeiner Form mit ihrer Geschichte zu tun hat und zu der es etwas zu erzählen gibt. So gibt es in immer sofort einen Anknüpfungspunkt für ein Gespräch. Außerdem ist es natürlich von Vorteil, wenn zumindest einer von uns sich in der Umgebung auskennt. Beides macht das Fotografieren dann wesentlich leichter.

So trafen wir uns in Köln in der Nähe des ersten Proberaums der Band. Es war ein typisches Gewerbe- und Industriegebiet, direkt in der Nachbarschaft eines großen Güterbahnhofs. Damit war der thematische Rahmen für die Fotos gesteckt, und ich durfte wieder einmal feststellen, wie vielfältig eine auf den ersten Blick recht trostlose Location doch sein kann, wenn man ein wenig die Augen aufhält und weiß, wonach man suchen muss.

Auch aus dieser Serie möchte ich Euch hier wieder ein paar Bilder zeigen. Einige finde ich in Schwarzweiß schöner, andere wirken aufgrund der Lichtstimmung farbig besser. Denn auch wenn ich ein Fan von kontrastreichen Schwarzweißbildern bin, wäre es in manchen Situationen schade, wenn die spezielle Farbstimmung bestimmter Bilder verloren ginge.

Musikerportrait Fotografie Stefan Wiede
Musikerportrait Fotografie
Selo Musikerin Portrait
Musikerportrait Selo von Stefan Wiede
Portraitaufnahme Selo von Stefan Wiede
Musikerportrait Fotografie Stefan Wiede
Selo Portrait Fotografie
Musikportrait Selo
Portraitfotografie Stefan Wiede
Musikerin Selo
Portraitfotografie Musiker
Selo Musikerin Portrait Köln
Bandshooting twentyseven
zurück Bandfotos mit Plüschfaktor

schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.